Logo Ursel Bühring

Termine

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Christa Rinklin "e wengili vu' dem un' sellem"

"e wengili vu' dem un' sellem" Kräuterfrauen, Blumenköche und ihre Duftgärten zwischen Schwarzwald und Kaiserstuhl.

Wie vielfältig das Leben sein und schmecken kann, wird einem bewusst, wenn man auf die Kräuterfrauen (u.a. auf Ursel Bühring) und Blumenköche aus Schwarzwald und Kaiserstuhl trifft. In ihren Duftgärten und auf ihren Lieblingswiesen pflücken sie "e wengili vu' dem un' sellem" - ein wenig von diesem und jenem - um daraus kulinarische Glücksmomente auf die Teller zu zaubern. Der Autorin Christa Rinklin haben sie ihre liebsten Kräuterrezepte verraten - und vieles mehr rund um die kleinen grünen Persönlichkeiten am Wegesrand...

Erhältlich in der Buchhandlung

Paperback: 116 Seiten
Format: 16,5 x 24 cm

115 Seiten, flexibler Einband, Lavori Verlag Freiburg, 12,80 €

Für ihr Buch befragte Frau Rinklin 20 kräuterkundige Frauen und Männer und erfuhr dabei Rezepte, aber auch, warum diese Menschen so gerne Kräuter sammeln und verarbeiten. Dem entsprechend stellt Christa Rinklin auch die Menschen und ihre Gärten vor, zum Beispiel den Heilpflanzengarten in Oberwinden, Ursel Bühring mit ihrer Freiburger Heilpflanzenschule oder den Heil- und Hexenkräuterrundweg in Gottenheim. Da verrät Küchenchef Lothar Koch aus Niederrotweil ein paar seiner Rezepte ebenso wie das "Kräuterwieble von St. Märgen" Gertrud Kaltenbach. Auch die Jungbäuerin und Vorsitzende der Eichstetter Landfrauen Petra Weishaar ist vertreten.

Die Mischung reicht von Ringelblumen-Muffins über Omas Kräuterquark bis zur Unkrautbowle. Schwester Guda vom Kloster St. Lioba in Freiburg-Günterstal hat alte Kräuterteerezepturen beigesteuert. Der Eichstetter Biologe Thomas Gladis und seine aus dem Iran stammende Ehefrau Ellahe Irandust zeichnen für die vier exotischen Rezepte in dem 116 Seiten starken Buch verantwortlich.

Ergänzt werden die knapp 150 Rezepte von Kosmetik- und Erste-Hilfe-Tipps aus der Natur. Der Bötzinger Apotheker Martin Kullmer hat ein zehnseitiges Küchen- und Heilkräuterlexikon verfasst, mit Tipps für die Anwendung und die Verarbeitung von Schnittlauch, Sauerampfer und Co. "Die kräuterkundigen Frauen von heute sind wahre Frohnaturen, die hoch motiviert und voller Elan das Wissen ihrer Vorfahren vor dem Vergessen bewahren", schreibt Rinklin in ihrer Einleitung. Das Wissen um Inhalts- und Aromastoffe der Pflanzen sowie deren Wirkung spielt eine große Rolle in dem Buch.

Zielgruppe: 
Genussmenschen und Liebhaber wilder Früchte und "Gemüse" in der Küche
Erscheinungsdatum: 
2009

Bücher